Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Causa Antisemitismus – „Vermeintliche Gewissheiten – Antisemitischen Verschwörungserzählungen im Raum Schule begegnen”  

September 15 @ 3:00 pm - 6:00 pm

Workshopreihe „Causa Antisemitismus – Workshopangebote für Fachkräfte an Berliner Schulen“ 

2. Workshop: „Vermeintliche Gewissheiten – Antisemitischen Verschwörungserzählungen im Raum Schule begegnen”  

Ort: Online

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 8. September unter  j.furema@zwst-kompetenzzentrum.de mit dem Betreff “Vermeintliche Gewissheiten” an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Vielen Lehrer*innen begegnen in ihrem Schulalltag antisemitische Verschwörungsmythen. Hier stehen sie vor der Herausforderung, einen wirksamen pädagogischen Umgang mit ihnen zu finden. Der Workshop vermittelt Hintergrundwissen zu Funktionen und Motiven von Verschwörungsmythen und bietet Raum für die gemeinsame Erarbeitung von Handlungsoptionen sowie für eine Reflexion über Möglichkeiten und Grenzen des Umgangs mit Verschwörungserzählungen im pädagogischen Alltag.

Der Workshop ist Teil der Workshopreihe „Causa Antisemitismus – Workshopangebote für Fachkräfte an Berliner Schulen“ des Kompetenzzentrums, innerhalb des Projekts ACT gegen Gewalt. Unser Kooperationspartner ist Ofek e.V.. Die Umsetzung dieser Reihe wird ermöglicht durch die Landeskommission Berlin gegen Gewalt.

Referent*innen: Burglinde Hagert und Johanna Voß, Kompetenzzentrum

/// Weitere Termine der Reihe „Causa Antisemitismus – Workshop-Angebote für Fachkräfte an Berliner Schulen” ///

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment bietet im Rahmen des Projekts ACT gegen Gewalt monatlich Workshops zum pädagogischen und schulorganisatorischen Umgang mit Antisemitismus an. Dieses Angebot richtet sich an alle Berliner Schulleiter*innen, Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Schulpsycholog*innen und weitere Fachkräfte aus dem Schulkontext. Alle Workshops finden online statt, können unabhängig voneinander besucht werden und sind kostenfrei.

3. Workshop „Antisemitismus an meiner Schule? Aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus erkennen und deuten“

13.10.2021, 15:00 – 18:00 Uhr

Erkennen Sie Antisemitismus? Manchmal tritt Antisemitismus nicht offen, sondern verdeckt zu Tage, weshalb es auch für Fachkräfte im Schulkontext eine Herausforderung ist, ihn zu erkennen. Der Workshop ermöglicht eine Auseinandersetzung mit aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus, mit seinen Funktionen und seinen Auswirkungen auf Betroffene.

Referentinnen: Johanna Voß und Burglinde Hagert

4. Workshop „Antisemitismus an meiner Schule? Mit aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus umgehen und auf diese reagieren“

24.11.2021, 15:00 – 18:00 Uhr

Welche Möglichkeiten habe ich mit Antisemitismus umzugehen? Wie können Betroffene unterstützt werden, wenn Sie Diskriminierung erfahren haben? Diese und andere Fragen treiben Fachkräfte um, die sich für einen antisemitismus- und diskriminierungskritischen Lernraum stark machen. In dem Workshop wird gemeinsam erarbeitet, welche pädagogischen und organisatorischen Handlungsmöglichkeiten einzelne Fachkräfte und die gesamte Schule im Umgang mit Antisemitismus und Diskriminierung haben.

Referentinnen: Johanna Voß und Beate Klammt

5.  Workshop„Kollegiale Fallberatung zu antisemitischen Aussagen oder Handlungen im Kontext Schule“

15.12.2021, 15:00 – 18:00 Uhr

Sie haben eine antisemitische Situation im Schulkontext erlebt und würden sich gern darüber austauschen? In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, sich über selbst mitgebrachte Fälle von Antisemitismus mit anderen Fachkräften kollegial und dialogisch zu beraten.

Referentinnen: Johanna Voß und Burglinde Hagert

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Workshop mit dem Betreff „Causa Antisemitismus” und dem Datum des entsprechenden Workshops unter j.furema@zwst-kompetenzzentrum.de an.

Details

Datum:
September 15
Zeit:
3:00 pm - 6:00 pm