Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Theaterinszenierung „Der Kaufmann von Venedig” mit Marina Chernivsky im Nachgespräch

September 19 @ 5:00 pm - 7:00 pm

Theaterinszenierung „Der Kaufmann von Venedig” mit Marina Chernivsky im Nachgespräch

Ort: Hans-Otto-Theater, Potsdam

Anmeldung

Link zur Veranstaltung

“Der Geschäftsmann Antonio will seinem Freund Bassanio helfen, um die reiche Portia zu freien. Doch dafür ist Kapital vonnöten. Antonio, gerade nicht flüssig, bittet um Kredit bei Shylock, den er sonst als Jude bei jeder Gelegenheit beleidigt. Nach einem Disput unterschreibt er einen sonderbaren Schuldschein: Er vermacht Shylock ein Pfund von seinem Fleisch, sollte er nicht pünktlich das Geld zurückzahlen. Während Bassanios Pläne von Erfolg gekrönt sind, gehen Antonio sämtliche Sicherheiten verloren. Und Shylock, verletzt durch alltägliche Demütigungen und den Schmerz über seine mit einem Christen durchgebrannte Tochter, beharrt auf der Einlösung des Schuldscheins. – Mit Shakespeares Stück, das um 1596 entstanden ist, seziert Regisseur Malte Kreutzfeldt eine Welt, in der alle Werte in Geld aufrechnet werden. Dabei offenbart eine vermeintlich tolerante Gesellschaft ihre dunkle Seite: Unverhohlener Antisemitismus tritt zutage.

Im Anschluss an zwei Vorstellungen im September laden wir zu Nachgesprächen mit Mitwirkenden der Inszenierung sowie externen Gästen ein: Am 10. September begrüßen wir Prof. Dr. Gideon Botsch, von der Universität Potsdam. Er ist Leiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle Antisemitismus und Rechtsextremismus am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien. Am 19. September freuen wir uns auf das Gespräch mit der Psychologin und Verhaltenswissenschaftlerin Marina Chernivsky. Sie ist Leiterin des Kompetenzzentrums und Geschäftsführerin des OFEK e.V., einer Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung.”

Details

Datum:
September 19
Zeit:
5:00 pm - 7:00 pm