PROJEKT

Speak Up

Intervention and Crisis Management Following Antisemitic Incidents

Intervention and Crisis Management Following Antisemitic Incidents

SPEAK UP ist ein neues Projekt des Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment zur Stärkung und Förderung der Interventionsfähigkeit im Umgang mit antisemitischen Vorfällen. Gefördert wird das Projekt durch das Rights, Equality and Citizenship Programme der Europäischen Union.

Im Rahmen von SPEAK UP werden Fachkräfte und Schlüsselakteur*innen aus Schule, Sport und Zivilgesellschaft darin unterstützt, gegen Antisemitismus in ihren jeweiligen Handlungsfeldern zu intervenieren. Außerdem zielt SPEAK UP darauf ab, den mehrfach erprobten OFEK Beratungsansatz zu Krisenintervention sowie Beratung nach antisemitischen Vorfällen weiterzuentwickeln und europaweit bekannt zu machen. Um diesem Anliegen gerecht zu werden, arbeitet SPEAK UP mit OFEK e.V. – Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung und der Deutschen Soccer Liga e.V. zusammen.

Ebenfalls widmet sich SPEAK UP der Aufgabe, die bleibende Diskrepanz zwischen jüdischen und nicht-jüdischen Rezeptionen des Antisemitismus durch öffentliche Diskussionsforen, Online-Kampagnen und Fachpublikationen zu verringern und auf die Relevanz des steigenden Antisemitismus aufmerksam zu machen.

This project is funded by the Rights Equality and Citizenship Programme of the European Union

Diese Projekte könnten Sie auch noch interessieren: