Kompetenzzentrum

für Prävention

und Empowerment

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (ZWST) verbindet zwischen Wissenschaft und Praxis und setzt zielgruppenspezifische Bildungs- und Beratungsangebote in vier Handlungsbereichen um: Antisemitismusprävention, Community Coaching, Beratung von Betroffenen antisemitischer Gewalt und Fach- und Politikberatung. Die Programme richten sich je nach Bedarf und Handlungsfeld sowohl an jüdische als auch an diverse andere Akteur*innen, Multiplikator*innen und Fachkräfte aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Medien. Das Zentrum fördert darüber hinaus einen intersektionalen, auf Multiperspektivität und coalition building gerichteten Austausch zwischen verschiedenen Communities und schafft Schutz- und Erfahrungsräume für Betroffene, Aktivist*innen und Expert*innen.