Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Workshop „Die Suche nach Eindeutigkeit? Zum Umgang mit antisemitischen Verschwörungserzählungen im pädagogischen Alltag”

Mai 11 @ 3:00 pm - 6:00 pm

Ort:  Online

Anmeldung: Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Verschwörungsmythen sind integraler Bestandteil antisemitischer Ideologien. Die Pandemie-Zeit bietet viele neue Anknüpfungspunkte für antisemitische Verschwörungserzählungen und beschleunigt ihre Verbreitung. Auch weiterhin bekommen Fake-News rund um Corona eine große Reichweite und stacheln zu Gewalt an. Alte und neue Verschwörungserzählungen stellen auch im Schulalltag eine echte Herausforderung dar. Was sind antisemitische Verschwörungsmythen? Wie können sie erkannt und wie kann ihnen begegnet werden? Der Workshop eröffnet einen stärkenden Informations- und Gesprächsraum über konkrete Fälle und Grundsätze pädagogischen Handelns im Umgang mit Verschwörungserzählungen.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Modellprojekt „Zugänge schaffen” (Bildungsministerium Schleswig-Holstein) und richtet sich an Lehrkräfte aus der Region Kiel.

Referent*innen: Romina Wiegemann und Jana Scheuring, Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment

Details

Datum:
Mai 11
Zeit:
3:00 pm - 6:00 pm