Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Partnerveranstaltung Ofek: Gesprächsreihe „Ukraine im Kontext“ mit Fokus auf „Tscherniwzi” 

November 24 @ 7:00 pm - 9:00 pm

Gesprächsreihe „Ukraine im Kontext“ mit Fokus auf „Tscherniwzi – Jüdische Perspektiven auf Gegenwart und Geschichte der Ukraine mit Oxana Matiychuk und weiteren Gästen” 

Ort: Jüdisches Museum Berlin

Anmeldung

Link zur Veranstaltung

Paul Celan, Rose Ausländer, Itzik Manger, Aharon Appelfeld – Czernowitz ist eine Me­tapher in der lite­rarischen Vor­stellung Europas. Heute ist die Stadt, gelegen in den Vorkar­paten an der Grenze zu Rumänien und auf Ukrainisch Tscherniwzi genannt, eines der Zentren für Kriegs­geflüchtete und ein Umschlag­platz für huma­nitäre Hilfe. Auf eine seltsame Art konzen­trieren und ver­flechten sich hier auf einer kleinen Fläche Kulturen und Sprachen, Geschichts­stränge und Schicksale. Mit der Autorin Oxana Matiychuk und anderen Gästen sprechen wir über die jüdische Geschichte und Kultur der Bukowina.

Das Jüdische Museum Berlin, die Bundes­zentrale für poli­tische Bil­dung und OFEK e.V. möchten in der Gesprächs­reihe Ukraine im Kontext die jüdischen Pers­pektiven auf den Krieg in der Ukraine hör- und sicht­bar werden lassen und Ein­blicke in die viel­schichtige Gegenwart des Landes vor dem Hinter­grund seiner Ge­schichte geben. Anhand der Städte Charkiw, Lwiw, Tscherniwzi, Odessa, Dnipro sowie Berlin als Zu­fluchts­ort sprechen ukrainische Künstler*innen und Wissen­schaftler*innen über das Leben und Über­leben im Krieg, Mehrfach­zugehörig­keiten, konkurrie­rende Erinnerungen, Identitäten, Städte- und Geschichts­bilder.

Eine Gesprächsreihe der Bundes­zentrale für poli­tische Bil­dung, des Jüdische Museums Berlin und OFEK e.V.

Details

Datum:
November 24
Zeit:
7:00 pm - 9:00 pm