PROGRAMM

#SupportForSupporters

#SupportForSupporters

Das neue digitale Bildungs- und Beratungsangebot richtet sich an Eltern und Fachkräfte, die sich Stärkung und Beratung wünschen. Das Angebot reagiert auf spezifische Bedarfe im Zuge der Corona-Pandemie und findet im Moment ausschließlich digital statt. 

Kollegiale Beratung für Unterstützer*innen in Zeiten von Corona

Wer unterstützt die Helfenden?

Im sozialen und im Bildungsbereich tätige Fachkräfte leisten nicht nur im regulären Alltag einen essentiellen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, sondern sie sind auch in Krisenzeiten stark gefragt. Es sind auch viele ehrenamtlich Engagierte im Einsatz, die ihre Ressourcen nun für andere bereitstellen. Unsere Erfahrung in der Supervision steht nun all jenen zur Verfügung, die sich aktuell engagieren und von einem stärkenden Austausch in der Kleingruppe profitieren möchten.

Sensible Themen kindgerecht besprechbar machen

Während viele Eltern mit geschlossenen Kitas, home schooling, home office oder Notbetreuung unter Druck geraten, hat die Corona-Pandemie auch den Alltag der Kinder auf den Kopf gestellt. Jedes Kind reagiert in diesen Tagen individuell und verfügt über ganz eigene Bewältigungsstrategien. Viele Eltern sehen sich in diesen Wochen nicht nur damit konfrontiert, selbst einen Zugang zu der neuen Situation und ihren Auswirkungen zu entwickeln, sondern diese auch mit ihren Kindern zu besprechen. Das Kompetenzzentrum hat vielen jüdischen Familien in den vergangenen Jahren Hilfestellung dabei geleistet, sensible Themen mit Kindern zu bearbeiten und öffnet sein Gruppenformat nun für Fragen, die sich aus der aktuellen Situation ergeben.

Unterstützung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen

Absolvent*innen unserer bundesweit durchgeführten ACT*-Reihen bekommen mit diesem Webinar nun die Möglichkeit, Fragen, die sich nach den Seminaren ggf. ergeben haben, zu besprechen. Auch aktuelle Fälle können eingebracht und bearbeitet werden. Angesichts der Zunahme antisemitischer Verschwörungsmythen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, bietet das Webinar einen Schwerpunkt zum pädagogischen Umgang mit diesem Thema.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Projekt „ACT gegen Gewalt”.

* ACT- Acceptance Commitment und Training – Bildungs- und Beratungsprogramm zum Umgang mit Antisemitismus.

Die ersten Online-Supervisions- und Beratungstermine haben bereits in April und Mai stattgefunden. Weitere Termine werden in Kürze bekanntgegeben.

Kontakt: wiegemann@zwst-kompetenzzentrum.de