Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Auftaktpanel „Als Person of Color in Jugendarbeit, Schule und Bildung” 

Mai 25 @ 3:30 pm - 5:00 pm

Ort: Online via Zoom und Facebook-Livestream

Anmeldung: Anmeldung nicht erforderlich.

Viele, die sich in Jugendarbeit, Schule und Bildung gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus engagieren, sind in ihrer Arbeit selbst davon betroffen und gehen unterschiedlich damit um. Einige wollten eigentlich primär Erzieher*in oder Lehrer*in werden, sehen sich aber als eine*r von wenigen Schwarzen, Muslim*innen, Juden*Jüdinnen, asiatisch gelesenen Deutschen … immer wieder auf ihre vermeintliche Andersartigkeit zurückgeworfen. Einige verbinden ihre professionelle Rolle mit dem Auftrag, Diskriminierungen gegenüber marginalisierten Gruppen abzubauen, andere stören sich an den Spannungen in ihrer Doppelrolle. Die einen setzen gezielt auf Identifikation mit der Community, die anderen machen Weißsein zum Thema – oder auch alles gleichzeitig.

Welche Erfahrungen machen Pädagog*innen of Color bei Arbeit und Ausbildung? Wie deuten sie sie und was machen sie daraus? Was sind gemeinsame Erfahrungen und wo gibt es Unterschiede? Lassen sich Forderungen an die Politik formulieren?

Mit der offenen Selbstbezeichnung „of Color“ sind Menschen gemeint, die unterschiedlichen Rassismus- und/oder Antisemitismuserfahrungen ausgesetzt sind.

Die Veranstaltung richtet sich an alle in Jugendarbeit, Schule und Bildung, die sich vor ihrem professionellen Hintergrund mit den angesprochenen Punkten befassen wollen.

Marina Chernivsky (Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment), Saba-Nur Cheema (Bildungsstätte Anne Frank) und Tayo Awosusi-Onutor (Sängerin, Aktivistin, Jugendarbeiterin) werden im Podiumsgespräch über die besondere Situation von Pädagog*innen of Color in Jungend- und Bildungsarbeit diskutieren, Moderation Rosa Fava (ju:an Praxisstelle antisemtismus- und rassismuskritische Jugendarbeit). Das Podiumsgespräch ist der Auftakt für die gleichnamige digitale Reihe “Als Person of Color in Jugendarbeit, Schule und Bildung”

Dies ist eine Veranstaltung der ju:an – Praxisstelle: Antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit und dem Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment im Rahmen des Kompetenznetzwerks Antisemitismus.

Details

Datum:
Mai 25
Zeit:
3:30 pm - 5:00 pm