Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Podiumsdiskussion „StreitRaum mit Bündnisperspektiven – zum Verhältnis von Antisemitismus und Anti-Schwarzen-Rassismus“

20. September @ 19:00 21:00

Podiumsdiskussion „StreitRaum mit Bündnisperspektiven – zum Verhältnis von Antisemitismus und Anti-Schwarzen-Rassismus“

Datum: 20.09.2023, 19:00 – 21:00 Uhr 

Ort: Berlin 

Anmeldung

Das Bündnisprojekt “StreitRaum” war ein zweijähriger Prozess und Meilenstein in der Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Anti-Schwarzem Rasssismus. Am Mittwoch, den 20. September, diskutieren wir gemeinsam mit EOTO e.V. über unsere Erkenntnisse, Herausforderungen und Bündnisperspektiven. 

Wir haben mithilfe von „StreitRaum“ Empowerment- und Austauschräume für jüdische und Schwarze Communities geschaffen und dadurch den Diskurs um Antisemitismus und Anti-Schwarzen-Rassismus vorangebracht. Eine Podcast-Reihe sowie eine noch zur Veröffentlichung ausstehende gemeinsame Publikation sind weitere Erfolge des Projekts. Auf diese Weise konnte das Bündnis nicht nur in die einzelnen Communities hineinwirken, sondern auch aufzeigen, dass ein Polylog möglich und notwendig ist. 

Nach einem Grußwort der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft (EVZ) (angefragt) und einer Einführung von Marina Chernivsky (Kompetenzzentrum) sowie Nadja Ofuatey-Alazard (EOTO e.V.) wird es in der anschließenden Paneldiskussion um StreitRaum und Bündnisperspektiven für Betroffene von Antisemitismus und Anti-Schwarzen-Rassismus gehen. Irina Ginsburg (OFEK e.V.) moderiert die Diskussion mit Maisha Auma, Matti Traußneck, Laura Cazés und Dalia Grinfeld.  „StreitRaum“ ist ein Bündnisprojekt zwischen dem Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment sowie Each One Teach One e.V. (EOTO) in Kooperation mit dem Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienwerk (ELES) und wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert.