Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Workshop „Umgang mit Antisemitismus in Schule und Jugendarbeit”

Mai 18 @ 2:00 pm - 3:30 pm

… im Rahmen des 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages

Ort: Online

Anmeldung

Link zur Veranstaltung

Antisemitismus manifestiert sich als gesamtgesellschaftliches Problem in unterschiedlichen Sozialräumen und tritt verstärkt im Kontext von Schule und Jugendarbeit in Erscheinung. Obwohl Antisemitismus häufig Teil der Alltagskommunikation ist, erfolgt seine Thematisierung häufig nur unter dem Aspekt der Geschichtsvermittlung. Die zunehmende Häufigkeit und Intensität antisemitischer Vorfälle stellt nun Fachkräfte vor die Herausforderung, ihre Interventionsfähigkeit im Umgang mit Antisemitismus weiterzuentwickeln. Der Workshop stellt auf Basis der Erfahrungen aus der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit, der Beratung von Ratsuchenden nach antisemitischen Vorfällen sowie der Praxisforschung des Kompetenzzentrums die zentralen Herausforderungen dar und zeigt praktische Handlungsoptionen für einen professionellen Umgang damit auf.
Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment in Trägerschaft der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland wendet sich mit seinen Handlungsfeldern
sich an Fach- und Führungskräfte aus Bildung, Politik und Medien sowie an jüdische Organisationen und die Zivilgesellschaft. Es bietet Möglichkeiten für Fort- und Weiterbildung, Qualifizierung, Fach- und Erfahrungsaustausch sowie Supervision und Beratung. Mit seinen unterschiedlichen Projekten fördert es die Wahrnehmbarkeit des aktuellen Antisemitismus und etabliert Erfahrungsräume für Aktivist*innen und Expert*innen. Das Kompetenzzentrum berät außerdem Betroffene antisemitischer Gewalt sowie relevante Institutionen und (politische) Gremien im Umgang mit Antisemitismus und Diskriminierung. Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment ist Mitglied im Kompetenznetzwerk Antisemitismus. /siehe: www.kompetenznetzwerk-antisemitismus.de Der 90-minütige Workshop ist interaktiv und praxisorientiert gestaltet und soll den Teilnehmenden Erfahrungsräume und Handlungsoptionen zum Umgang mit antisemitischen Vorfällen in ihrem praktischen Arbeitsalltag bieten. 

Der Kinder – und Jugendhilfetag wird ausgerichtet durch die  Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ e. V. .

Referent*innen: Marina Chernivsky und Beate Klammt, Kompetenzzentrum

Details

Datum:
Mai 18
Zeit:
2:00 pm - 3:30 pm