Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gastvortrag „Geschichte und Gedächtnis – Leerstellen in der gesellschaftlichen und biografischen Auseinandersetzung mit Antisemitismus“

Juli 1 @ 4:00 pm - 6:00 pm

Gastvortrag „Geschichte und Gedächtnis – Leerstellen in der gesellschaftlichen und biografischen Auseinandersetzung mit Antisemitismus“ (bei Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Sommersemester 2021)

Datum: 01.07.2021, 16:00 – 18:00 Uhr

Ort: Online für Uni Wuppertal 

Anmeldung: Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Eine Anmeldung ist leider nicht möglich.

Die transgenerationalen Folgewirkungen der Shoah sind für die Nachkommen der Überlebenden bis heute spürbar. Die Nachwirkungen des Nationalsozialismus sind jedoch auch für die hiesige Mehrheitsgesellschaft relevant. In welcher Weise gehen kollektive Geschichte und das individuelle (hier auch biographische) Gedächtnis ineinander über? Welche „Aufträge“ ergeben sich daraus? Welche Rolle spielt darin die Tradierung antisemitischer Ressentiments? Was kann uns dabei unterstützen, Antisemitismus in seiner tieferen Struktur zu begreifen? Der Vortrag bietet die Möglichkeit für kritische Fragen, theoretische Überlegungen und Erfahrungsaustausch.

Referent*in: Marina Chernivsky, Kompetenzzentrum

Details

Datum:
Juli 1
Zeit:
4:00 pm - 6:00 pm