Hotline

E-Mail

Digital

Information

OFEK Berlin

Beratung für Betroffene antisemitischer Gewalt und Diskriminierung

Die bisher bundesweit agierende Beratungsstelle OFEK e.V. bietet ab Februar 2020 auch in Berlin ein erweitertes Beratungsangebot an. OFEK Berlin berät Betroffene antisemitischer Vorfälle sowie ihre Angehörigen und ratsuchende Institutionen (Schulen, Kitas, Jugendzentren, Gemeinden u.Ä.). Gefördert wird das Projekt durch das Land Berlin im Rahmen seines Landesprogramms gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. 

Die Angebote können in Deutsch, Englisch, Hebräisch und Russisch in Anspruch genommen werden.

Aufgrund der aktuellen Situation sind persönliche Beratungen nicht möglich. Die Beratung findet telefonisch und/ oder digital statt. Die Beratung ist stets anonym, vertraulich und kostenfrei.

Bundesweite telefonische OFEK-Hotline:
Montag 16 – 18 Uhr
Dienstag 10 – 12 Uhr
Mittwoch 12 – 14 Uhr
Donnerstag 10 – 12 Uhr
Freitag 12 – 14 Uhr

Tel.: (+49) (0)30 610 80 458
oder
Tel.: (+49) (0)176 458 755 32

Termine und Information: 
kontakt@ofek-beratung.de

Koordination: 
Christian Krause 
krause@ofek-beratung.de