PROJEKT

Antisemitismus an der Schule

Dialogforum für jüdische Familien

Antisemitismus an der Schule Foto: 

In 2017 begann die öffentliche Auseinandersetzung mit Antisemitismus an der Schule. Die mediale Debatte – so kritisch sie zu betrachten ist – ermutigte viele jüdische Familien ihr Schweigen zu brechen und eine adäquate Bearbeitung der Vorfälle einzufordern. Im Kompetenzzentrum vernahmen wir viel Bedarf nach Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Uns erreichten immer mehr Anfragen, die eine Dringlichkeit an stärkenden Gesprächen offenbarten. Davon ausgehend boten wir erneut ein Dialogforum für jüdische Familien sowie jüdische Lehrkräfte an.

Die Veranstaltung fand am 27.02.2018 statt.