PROGRAMM

ACT Thüringen

in Kooperation mit dem PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband / Landesverband Thüringen e.V.

Bei der Umsetzung der Weiterbildung „ACT – Acceptance, Commitment, Training“ kooperierten der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband / Landesverband Thüringen e.V., das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST). Das drei-teilige Training wurde vom Projekt Perspektivwechsel Plus der ZWST umgesetzt. Das erste zweitägige Modul startete im November 2018 in Neudietendorf bei Erfurt.
 
Ein zusätzliches viertes Modul mit Vertiefung zu Intervention und Beratung bei antisemitischen Vorfällen wurde auf Wunsch der Teilnehmer*innen im November 2019 durchgeführt und das Training damit abgeschlossen.
 
Die Weiterbildung ACT unterstützt Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Pädagogik darin:
 
  • den aktuellen Antisemitismus unter Einbeziehung jüdischer Perspektiven wahrzunehmen und seine aktuelle Relevanz anzuerkennen,
  • seine gegenwärtigen Erscheinungsformen unter Berücksichtigung ihrer zentralen Mechanismen und Funktionen zu identifizieren,
  • zeitgemäße pädagogische Zugänge einzuüben,
  • Reaktions- und Interventionsmöglichkeiten zu erproben bzw. zu implementieren.