Ausbildung in
Beratungskompetenz

Zum Umgang mit Antisemitismus und Diskriminierung

Die 8-teilige Ausbildung richtet sich an Fachkräfte – Sozialarbeiter*innen, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Migrationsberater*innen, Jugendreferent*innen –, die in jüdischen Institutionen haupt- oder ehrenamtlich arbeiten oder ähnliche Aufgaben übernehmen. Die Ausbildung besteht aus sechs 3-tägigen Basismodulen sowie zwei Praxisseminaren mit anschließender Supervision und Praxisbegleitung. Das Ziel der Module ist die Qualifizierung von Beraterinnen und Beratern im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit, Beratung und Begleitung von Betroffenen.

→ TERMINE

→ NEWSLETTER